Sie sind hier:
Experten-Tipps

Architektenhaftung

Ein Architekt haftet auch dann für eine fehlerhafte Planung oder mangelhafte Ausführung, wenn der Auftraggeber damit ausdrücklich einverstanden war.

Das  OLG  Düsseldorf  hat  mit  Billigung  des  BGH  in  seinem  Beschluss  klar- gestellt,  dass  ein  Architekt  zu  einer  Planung  verpflichtet  ist, auf  deren Grundlage ein funktionstaugliches und zweckgerechtes Bauwerk ohne Mängel  errichtet  werden  kann.

Kommt  es  aufgrund  von  Planungsfehlern  zu Baumängeln,  kann  er  sich  nicht  darauf  berufen,  er  habe  lediglich  die  Wünsche  des  Auftraggebers  ausgeführt  – in  diesem  Fall  die  Vorgabe,  bei  den Balkonen auf Fugen zu verzichten.

Schutz des Bauherrn als Laie vor sich selbst

Das OLG  Düsseldorf  hat eindeutig  klargemacht,  dass  ein  Architekt  gegenüber seinem Auftraggeber auch eine Beratungspflicht hat. Dazu gehört,  den  Bauherrn  auf  entsprechende  Risiken  hinzuweisen und  nötigenfalls seinen Sachverstand durchzusetzen. Erstellt er dennoch wider besseres Wissen eine Planung oder programmiert ist, ist er dem Auftraggeber zu Schadenersatz verpflichtet.

(Urteil  des  OLG  Düsseldorf  Az. 23 U 32/13) Quelle: Schwäbisch Hall

Fachbetriebe
Finden Sie Produkte und Dienstleistungen mit hausundmarkt.de!